Gestern gabs zur Feier des heutigen Unabhängigkeitstages in Chile ein leckeres Asado in Liliys anderem Haus. Es war sehr lecker und auch die Gesellschaft war bunt gemischt und Unterhaltsam. Dabei liegt das Problem an der Unterhaltung noch immer an meinem Mangel an Vokabular und so richtig flüssig geht mir das Spanisch auch nicht von den Lippen. Allerdings kann ich schon mehr mit den Leuten sprechen als übers Wetter und das Befinden.

Wir sind dann relativ früh heim, so gegen 1 Uhr gings ins Bett, und heute hab ich mal richtig bis 11 Uhr ausgeschlafen.

Seitdem habe ich mich wieder ausgiebig mit meinem Pc beschäftigt. Die neueste Spielerei bei mir ist die HDR Fotografie. Dabei nimmt man mindestens drei Bilder mit unterschiedlicher Belichtungszeit auf und kombiniert diese mit einem Programm. Ich habe dazu Photomatix Pro benutzt. Die Ausgangsbilder und das Endprodukt könnt Ihr unten begutachten.


Außerdem sind jetzt auch einige Videos online. Denen fehlt allerdings noch guter Schnitt und Musik. Beides ist aber sehr zeitaufwändig und im Moment hab ich da keinen Bock drauf. Also nur anschauen wenn es euch interessiert wie es hier aussieht und euch die Bilder nicht genug sind.

{gallery}hdr{/gallery}
Wie man sieht sind mehr Details zu erkennen und die Farben wirken stärker. Da unser Wohnzimmer nicht so spannend ist muss ich mich mal auf die Suche nach interessanteren Motiven begeben.

Der Tag musste ja mal kommen. Man wurde ja schon zu hauf gewarnt in der Metro aufzupassen, aber eigentlich dachte ich nicht dass jemals etwas passieren würde.

Heute waren wir leider zur Hauptzeit (El Punto) mit der Ubahn unterwegs und diese dementsprechend brechend voll. Das hat ein dreister Langfinger genutzt um mir geschickt in der Hosentasche rumzufummel. Da ich allerdings meine Paar Kröten immer so einschiebe und keinen Geldbeutel haben konnte er so schnell nichts raus fischen bevor ichs bemerkt habe.

Allerdings habe ich zugegeben etwas dämlich reagiert da ich erst nicht gecheckt hab, dass er was klauen wollte, und als naives Landei hatte ich angenommen das er durch das Rütteln beim Bremsen an die Tasche gestoßen ist. Trotzdem hab ich ihn natürlich angesprochen, was ihn aber dazu veranlasst hat aus der gerade stehen gebliebenen Metro auszusteigen und sich davon zu machen.

Andre und Hannes hatten gemeint so einem müsste man gleich eine auf die Nase geben, aber meine Gewaltbereitschaft hat eine hohe Hemmschwelle. Mal schauen was ich das nächste mal mach.

Heute war also der letzte Tag in der Schule. Eigentlich hätten wir gestern ja schon unseren Soll erfüllt, da wir ja nur 4 Wochen gezahlt hatten. Da wir aber vor 3 Wochen uns 3 Tage frei genommen hatten um mit Andre Skifahren zu gehen, was aber dann nicht klappte, und dann letzte Woche auch nochmal einen Tag, hatten wir also noch 4 Tage aufzuholen. Die Schule war aber so nett uns noch einen Tag zu schenken.

Das hat uns aber auch nichts gebracht da wir gestern zum Flughafen raus mussten um unsere Flüge nach Brasilien zu kaufen. Die haben wir bei GOL gekauft, der Brasiliensichen Billigairline, bei der man nicht mit einer Internationalen Kreditkarte bezahlen kann. Auch die Chilenische Karte von einem Lehrer aus der Schule hat nicht funktioniert.Man konnte dann aber über das Internet sich den Flug aussuchen, bei der Hotline anrufen und diesen Reservieren. Somit kann man dann auch den Internet-Preis bezahlen und bleibt vor dem fast doppelt so treueren Preis am Schalter bewahrt.
So sind wir dann um 11 Uhr Richtung Flughafen aufgebrochen und waren dann nach einer Stunde auch da. Zum Glück konnten man dann am GOL Schalter mit der Kreditkarte zahlen, dann merke ich den schmerzlichen Einkauf erst nach dem Monat. Dummerweise sitzt das Geld aber so auch lockerer.

Als wir dann damit fertig waren haben wir die Gelegenheit gleich mal genutzt nochmals unserer Reservierung fürs Taxi zu checken dass uns nächsten Sonntag um 6 Uhr in der Früh abholt und uns zum Flughagen bringen soll. Dann geht?s nämlich auf zu den Osterinseln. Darauf freu ich mich schon sehr, denn von Santiago hab ich schön langsam genug. Meiner feinen Berchtesgadener Naße die nur reine Bergluft gewöhnt ist schmeckt der SMOG hier nämlich gar nicht.

Die guten Leute am Schalter waren etwas überfordert, und haben uns dann nach 10 min. ne Bestätigung ausgedruckt dass wir um 3 Uhr Abgeholt werden sollen. Das ist allerdings Falsch und wir hatten auch schon bei der Hotline von TransVip (so heist die Firma) angerufen und das berichtigt. Naja jetzt wird?s hoffentlich klappen.

Übrigens ist der Transport gar nicht so teuer. Kostet 7.50 Euro pro Person und man ist immerhin eine Stunde unterwegs. Im Vergleich gibt man in der Kombination Metro und Shuttlebus zum Flughafen auch immerhin 3 Euro aus. Na gut es ist nur halb so teuer, aber hab ich um 6 Uhr morgens keinen Bock durch Santiago zu hetzen.